2 Absolventen von TGW als Kammerbeste geehrt

Am 31.03.2017 fand in der Continental Arena in Regensburg die Ehrung für die besten 53 Absolventen der Aus- und Weiterbildungsprüfungen der IHK Regensburg für Oberpfalz / Kelheim aus dem Winter 2016/17 statt.

TGW Software Services ist sehr stolz, dass wieder 2 ihrer Absolventen unter den Geehrten waren:

Claudia Dietl wurde als beste Absolventin im Beruf Fachinformatiker/in für Anwendungsentwicklung ausgezeichnet. Sie ist damit unsere erste weibliche Kammerbeste, was uns besonders stolz macht.

Armin Lippert wurde als bester Absolvent im Beruf Elektroniker/in für Betriebstechnik ausgezeichnet.

Beide haben sich mit ihren hervorragenden Ergebnisse gegen zahlreiche andere Prüflinge durchgesetzt.

Wir gratulieren sehr herzlich zu den Leistungen!

Praxistag bei TGW

Studentinnen und Studenten bekommen einen Einblick in die berufliche Praxis bei TGW

Am 07.03.2017 waren 7 Studierende der Informatik und Mathematik bei TGW Software Services in der TechBase in Regensburg zu Besuch. Der Praxistag, der vom Career Service der bayerischen Hochschulen organsiert wird, soll Studierenden die Möglichkeit geben, in verschiedenen Unternehmen einen Einblick in die Praxis zu erhalten.

Am Vormittag lernten die Studentinnen und Studenten das Unternehmen und die Karrieremöglichkeiten kennen und erhielten einen Einblick in die Aufgaben eines Lagers und in die Softwarestruktur der TGW Software Services. Nach einem Mittagessen in der SpeicherBar folgte der Praxisteil. Die Studierenden erarbeiteten unter fachlichen Anleitung in 2 Gruppen einen Systementwurf und einen Bausteinplan für ein Dock & Yard Management.

Vielen Dank an alle Teilnehmer für das Interesse und die rege aktive Beteiligten. Der Praxistag hat uns viel Spaß gemacht! Nächstes Jahr sind wir sicher wieder mit dabei.

TGW zu Besuch im Kultusministerium

Expertenvortrag zum Thema "Vom Realschulabsolventen zum Bundessieger: Karriere mit Lehre in der beruflichen Ausbildung bei TGW Software Services"

Am 01.02.2017 waren Richard Gleißner und Angela Klotz von TGW Software Services zu Besuch beim Bayerischen Kultusministerium in München. Begleitet wurden sie vom Azubi Tobias Käsbauer (1. Lehrjahr Elektroniker für Betriebstechnik).

Das Kultusministerium hatte TGW Software Services als Experten eingeladen. Die Informationsveranstaltung im Rahmen des Projekts „Bestenförderung an der Bayerischen Realschule“ hatte das Thema „Abschlüsse und Anschlüsse – der weitere Weg der Talentschüler“.

Seit 2012 gibt es an bayerischen Realschulen eine Initiative zur Bestenförderung. Dabei sollen besonders leistungsfähige und begabte Realschülerinnen und Realschüler von besonderen Bildungsangeboten profitieren. Die Schülerinnen und Schüler belegen dazu ab der 7. Klasse ein zusätzliches Abschlussprüfungsfach.

Diese sogenannten Talentgruppen werden an 24 Realschulen in Bayern angeboten, u.a. an der Gregor-von-Scherr-Realschule in Neunburg vorm Wald. Dort wird eine "Talentgruppe Werken" angeboten. Dabei erhalten die Schülerinnen und Schüler Einblick in verschiedenste Materialien und Werkstoffe und führen eigenständig Projekte von der Planung bis zur Übergabe durch. Einer der Schüler, die die Talentgruppe Werken in Neunburg erfolgreich absolviert haben, ist Tobias Käsbauer.

Auf der Veranstaltung in München wollten die anwesenden Vertreter des Kultusministeriums und der bayerischen Realschulen von TGW wissen, ob diese Talentgruppen einen Mehrwert auch für Unternehmen darstellen.

Angela Klotz erläuterte in ihrem Vortrag den besonderen Nutzen des Programms für die Unternehmen. Absolventen der Talentgruppe Werken bringen in die Ausbildung bereits praktische Erfahrung mit. Sie haben Erfahrung gesammelt in der eigenständigen Planung und Realisierung von Projekten. Zudem haben sie durch den Besuch des zusätzlichen Unterrichts über 4 Schuljahre hinweg ihr besonderes Engagement nachgewiesen.

Das alles sei sehr wertvoll für Unternehmen. Darüber hinaus erwiesen sich Realschülerinnen und Realschüler generell als bestens für eine Berufsausbildung geeignet und vorbereitet.

Im Anschluss an den Vortrag wurden vom Publikum viele interessierte Fragen gestellt. Tobias Käsbauer berichtete von seinen Erfahrungen mit der Talentgruppe und seinem persönlichen Nutzen daraus. Richard Gleißner beantwortete viele Fragen zur Ausbildung im Allgemeinen. Angela Klotz stellte erfolgreiche Karrieren von Realschulabsolventen bei TGW dar - Karriere mit Lehre.

Irlbacher Unternehmensgruppe auf der Messe academius LIVE in Oberviechtach

Olympia-Silbermedaillengewinnerin Monika Karsch besucht Messestand

Am Donnerstag, den 26.01.2017 fand am Ortenburg Gymnasium die Messe academicus LIVE statt. 

1.500 Schülerinnen und Schülern konnten sich über ihre Karrierechancen in der Oberpfalz informieren. Die unterschiedlichsten Berufszweige wurden von 72 regionalen Ausstellern – darunter Firmen, Behörden, Universitäten und Hochschulen – präsentiert. Das Angebot ist sehr vielfältig. 

Auf der Messe haben wir insbesondere den Ausbildungsberuf des Eurokaufmanns/-frau vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine duale Ausbildung bestehend aus Industriekaufmann/-frau und Fremdsprachenkorrespondenten mit mindestens zwei Fremdsprachen. 

Besonderes Highlight auf unserem Messestand war der Besuch von Monika Karsch, Olympia-Silbermedaillengewinnerin 2016, der Pistolensportschützen auf 25 Meter. Sie stellte das besondere LifeKinetik „Training für die grauen Zellen“ vor, welches von ihr für Teilnehmer von 8 bis 80 Jahren angeboten wird – Kontakt unter www.lifekinetik.monika-karsch.de

Bei Interesse können Sie unser Personalwesen der Irlbacher Unternehmensgruppe gerne auf einer der nächsten Messen persönlich kennenlernen.

23. März 2017 Jobbörse Regenstauf

29. April 2017 Ausbildungsmesse Weiden

 
Foto: DIHK / Jens Schicke

TGW ist stolz auf 2 Bundessieger

Bereits zum fünften Mal stellt TGW Software Services aus Teunz den bundesweit besten Azubi im Beruf Elektroniker für Betriebstechnik: Peter Biegerl wurde am 05.12.2016 bei einer Feier in Berlin zusammen mit 218 weiteren Bundessiegern ausgezeichnet. Die 219 geehrten Absolventen setzten sich bundesweit unter insgesamt 300.000 Prüfungsteilnehmern durch. Ihre Urkunden und Pokale erhielten die besten Absolventen Deutschlands von Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), und Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig. 

Unter den Ausgezeichneten befand sich ein weiterer ehemaliger Auszubildender von TGW: Christoph Plößl erzielte bei den Fachinformatikern für Anwendungsentwicklung ebenfalls den bundesweit besten Ausbildungsabschluss. 

Wir sind sehr stolz auf die Leistungen unserer Absolventen und gratulieren herzlich! 

Stefan Schumann (Trainee Sampling/Metrology, Gerresheimer Regensburg GmbH, Wackersdorf) erklärt den Gästen aus den USA die Ausbildungsberufe in unserem Ausbildungszentrum in Wackersdorf. Von links nach rechts: Dr. Ian Bond (Executive Director International Center des Technical College System of Georgia), Stefan Schumann, Rolf Springmann (Personalleiter International, Gerresheimer Regensburg GmbH, Regensburg), Steve Daniel (President des West Georgia Technical Colleges), W. Mark Andrews (Executive Vice President des Southern Crescent Technical Colleges), Verena Ziereis (Process Engineer, Gerresheimer Regensburg GmbH, Wackersdorf)
Von links nach rechts: Rolf Springmann (Personalleiter International, Gerresheimer Regensburg GmbH, Regensburg), W. Mark Andrews (Executive Vice President des Southern Crescent Technical Colleges), Steve Daniel (President des West Georgia Technical Colleges), Dr. Ian Bond (Executive Director International Center des Technical College System of Georgia), Stefan Schumann (Trainee Sampling/Metrology, Gerresheimer Regensburg GmbH, Wackersdorf) und Axel Süß (Personalleiter Deutschland, Gerresheimer Regensburg GmbH, Regensburg)

Besuch aus Georgia

Ausbildungskonzept in Deutschland wird Vorbild für unseren US-Standort

Am 15. November haben Führungskräfte dreier technischer Colleges aus Georgia unsere Standorte Wackersdorf und Pfreimd besucht. Begleitet wurden sie von der Direktorin des State of Georgia Europe Office, welches von München aus das Engagement europäischer Unternehmen im US-Bundesstaat fördert. Ziel des Besuchs war es, den amerikanischen Gästen unser beispielhaftes Ausbildungssystem mit seiner engen Verzahnung von Schule, Universität und Betrieb vorzustellen.

In unseren Entwicklungslabors und Produktionsgebäuden fallen vielen Besuchern vielleicht als erstes die modernen Spritzgussmaschinen, Montageautomaten und Prüfgeräte auf. Noch wichtiger als eine High-Tech-Ausstattung ist für die Qualität unserer Produkte und die Effizienz unserer Prozesse aber die Leistungsfähigkeit unserer Mitarbeiter. Ausbildung hat für uns daher immer schon einen hohen Stellenwert gehabt. Für uns ist es selbstverständlich, nicht einfach Stellen auszuschreiben und auf passende Bewerber zu warten, sondern unsere zukünftigen Spezialisten im Unternehmen selbst heranzuziehen. Deutschland schafft mit seinem einzigartigen dualen Ausbildungssystem und zunehmend auch mit seinen dualen Studienangeboten hervorragende Voraussetzungen für die Umsetzung dieser Strategie. Die Verzahnung von theoretischer Ausbildung in Berufsschule oder Hochschule mit dem Sammeln praktischer Erfahrung im Ausbildungsbetrieb gibt ausbildungswilligen Unternehmen die Chance, den Nachschub praxisnah ausgebildeter, hochqualifizierter Mitarbeiter sicherzustellen. Wir bei Gerresheimer nutzen diese Chance nicht nur, sondern gehen noch einen Schritt weiter. Durch den Aufbau einer Kooperation mit der für unseren Standort Horšovský Týn zuständigen Berufsschule in Domažlice haben wir unser duales Ausbildungssystem erfolgreich nach Tschechien exportiert. Auch bei der Hochschulausbildung haben wir die enge Verzahnung von Theorie und Praxis durch gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte sowie die Einrichtung einer Stiftungsprofessur im Lehrgebiet Fertigungstechnologien für die Medizintechnik an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden vorangetrieben.

Die Vorteile eines dualen Ausbildungssystems stoßen mittlerweile sogar in den USA auf großes Interesse. Auf einer Deutschlandreise in diesem Sommer hat sich Nathan Deal, Gouverneur des US-Bundesstaates Georgia, in unserer Düsseldorfer Hauptverwaltung eingehend über das deutsche Erfolgsmodell informiert. Gouverneur und Bundesstaat sind sehr am Erfolg der in Georgia ansässigen in- und ausländischen Unternehmen interessiert und unterstützen daher die Aus- und Weiterbildungsinitiativen der Unternehmen als entscheidenden Wettbewerbsfaktor. Derzeit arbeiten in unserem Werk in Peachtree, Georgia, rund 120 Mitarbeiter. Aufgrund unseres Expansionskurses im US-Markt wird die Mitarbeiterzahl dort aber kontinuierlich steigen. Alleine im Jahr 2017 soll sich unsere Belegschaft auf 200 Personen erhöhen. Ausreichend qualifizierte Mitarbeiter zu finden ist in einem Land ohne duales Ausbildungssystem aber nicht immer leicht. Auch für unseren Standort Peachtree City planen wir daher eine Zusammenarbeit mit nahegelegenen Schulen, um zukünftige Mitarbeiter schon während ihrer Ausbildung mit den anspruchsvollen Abläufen eines medizintechnischen Unternehmens vertraut zu machen. Rolf Springmann freut sich auf die neuen Ausbildungsoptionen: „Dies ist ein sehr positives Kooperationsprojekt, bei dem wir konkret etwas für Unternehmen und Mitarbeiter auf beiden Seiten des Atlantiks tun können – gerade in diesen Zeiten ein ermutigendes Signal."

Durch die Kontaktaufnahme mit drei technischen Colleges in Georgia werden unsere Pläne nun konkret. Bei ihrem Besuch in Wackersdorf und Pfreimd konnten Steve Daniel (President des West Georgia Technical Colleges), W. Mark Andrews (Executive Vice President des Southern Crescent Technical Colleges), Dr. Ian Bond (Executive Director International Center des Technical College System of Georgia) und Antje Abshoff (Managing Director State of Georgia – Europe Office) die berufspraktische Ausbildung nach deutschem Modell vor Ort kennenlernen. Axel Süß (Personalchef Deutschland, Gerresheimer Regensburg GmbH, Regensburg) und Rolf Springmann (Personalchef International, Gerresheimer Regensburg GmbH, Regensburg) stellten den Gästen das hiesige Ausbildungssystem sowie seine erfolgreiche Umsetzung in Wackersdorf und Pfreimd detailliert vor. Zusätzlich berichteten Stefan Schuman (Trainee Sampling/Metrology, Gerresheimer Regensburg GmbH, Wackersdorf) und Verena Ziereis (Process Engineer, Gerresheimer Regensburg GmbH, Wackersdorf) über ihre Ausbildungserfahrungen – zwei Gerresheimer-Auszubildende, die für ihre herausragenden Leistungen mit dem Förderpreis des Gesamtverbands der Kunststoffverarbeitenden Industrie (GKV) ausgezeichnet wurden. Auf einem Rundgang durch die Produktion in Pfreimd wurde dann anschaulich gezeigt, wie sich Ausbildungsqualität konkret im Unternehmensalltag widerspiegelt.

Mitarbeiterehrung bei Irlbacher – Verabschiedung in den Ruhestand

In einem feierlichen Rahmen fand in unserer betriebseigenen Kantine am 23.11.2016 die Ehrung unserer langjährigen Beschäftigten bzw. die Verabschiedung der in Ruhestand gehenden Mitarbeiter statt.

Es wurde eine stattliche Anzahl von 32 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geehrt.

 

 10 Jahre Betriebszugehörigkeit 

  • Josef Bauriedl
  • Nancy Brandl
  • Beate Dobmeier
  • Claudia Eichstetter
  • Marcus Elsner            
  • Martin Forster
  • Sandra Götz
  • Nicole Hanauer
 
  • Markus Hutter
  • Matthias Kaiser
  • Michael Kiener 
  • Michael Knott
  • Jiri März jun.
  • Julia Mösbauer            
  • Andrea Prölß      
  • Margarita Seibl 
 
  • Katrin Völkel
  • Alexander Fleck
  • Karin Rettinger
  • Reinhard Stifter
  • Silvia Hutter
  • Stefan Filipp
  • Petra Treiber
 

20 Jahre Betriebszugehörigkeit

  • Herta Grosser
  • Angelika Forster        
  • Günter Uschold
 
  • Elisabeth Prunhuber    
  • Sandra Irlbacher
 
  • Claudia Sorgenfrei
  • Sandra Kellner
 

25 Jahre Betriebszugehörigkeit

  • Josef Manner            
  • Elzbieta Wojciech


Geschäftsführer Josef Irlbacher begrüßte alle anwesenden Gäste auch im Namen der Familien und überbrachte Grüße von Günther Irlbacher, der leider nicht anwesend sein konnte.

„Eine Firma ist nur so leistungsfähig wie seine Mitarbeiter“ - dies bestätigte die heutige Feier, in der wir 32 langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus allen Bereichen des Unternehmens ehrten. Mit ihrem täglichen Einsatz, ihrem Engagement, ihrem Fleiß und Eifer, mit ihrer täglichen Bereitschaft für das Unternehmen einzustehen und mit ihrem großartigen Zusammenhalt sind diese Mitarbeiter ein Aushängeschild für unser Unternehmen. 

Besonders sie, aber auch alle anderen Beschäftigten, versuchen täglich die immer höher werden Ansprüche unserer Kunden zu erfüllen – dies geschieht durch langjährige Erfahrung, Flexibilität und nicht zuletzt auch durch die Bereitschaft für Mehrarbeit, falls diese nötig ist.

Unsere Produkte werden in alle Welt exportiert – unsere Mitarbeiter sind der Garant dafür, dass dies zu jeder Zeit reibungslos funktioniert.

Aktuell sind wir auf über 550 Mitarbeiter gewachsen. Wir bilden 27 junge Menschen in sieben verschieden Ausbildungsberufen aus. Jungen Müttern, die lange Jahre bei uns tätig waren, ermöglichen wir einen schnellen und unkomplizierten Wiedereinstieg ins Unternehmen. Durch einen Kindergartenzuschuss unterstützen wir die jungen Familien zusätzlich. Ferner werden unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viele Möglichkeiten für eine interne oder externe Weiterbildung angeboten.

Wir alle sind ein Team – eine Mannschaft! Jeder Einzelne ist Teil eines „Zahnrads“ einer funktionierenden Maschine – jeder trägt seinen Teil dazu bei.

Dafür danken wir allen.

 

 

Verabschiedung in den Ruhestand

  • Josef Weig
  • Elzbieta Wojciech     
  • Josef Bauriedl       
  • Josef Manner
  • Werner Winkler


Im Anschluss an die Rede erfolgte die Übergabe der Urkunden bzw. Dankgeschenke durch Stephan und Josef Irlbacher. Danach fand ein stimmungsvolles Abendessen in der betriebseigenen Kantine statt, welches den schönen Abend in gemütlicher Runde        ausklingen ließ.

 

 

Gerresheimer GmbH zeichnet langjährige Mitarbeiter aus!

Wir ehrten insgesamt 51 Mitarbeiter für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit. Die Jubilare sind an unseren Standorten Regensburg, Wackersdorf und Pfreimd beschäftigt. Von den 51 Mitarbeitern sind 7  seit 25 Jahren, 30 seit 30 Jahren, 2 seit 35 Jahren, 10 seit 40 Jahren und 2 seit 45 Jahren in unserem Unternehmen beschäftigt. Besonders beeindruckend ist die Tatsache, dass von den 51 Jubilaren 20 bereits seit ihrer Ausbildung im Unternehmen sind.

TGW als familienfreundliches Unternehmen ausgezeichnet

Bei einer Feierstunde am 10.11.2016 in der Spitalkirche in Schwandorf durfte TGW Software Services den 2. Preis im Wettbewerb "Familienfreundliches Unternehmen im Landkreis Schwandorf" in der mittleren Kategorie entgegen nehmen.

Der Wettbewerb, der vom "Lokalen Bündnis für Familie" veranstaltet wird, wurde 2016 nach 2009 und 2013 bereits zum 3. Mal ausgerichtet und zeichnet familienfreundliche Unternehmen und Kommunen im Landkreis Schwandorf aus. Ziel des Wettbewerbs ist, das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf in den Fokus zu stellen und Kommunen und Betriebe zu ermuntern, sich des Themas anzunehmen.

Den Preis an TGW Software Services überreichte Joachim Ossmann, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Schwandorf. Weitere Glückwünsche kamen u.a. von Landrat Thomas Ebeling.

In der Begründung der Jury wurden verschiedene familienfreundliche Angebote bei TGW Software Services angeführt, wie z.B. flexible Arbeits- und Pausenzeiten, die Vielzahl von Teilzeitangeboten, darunter auch Teilzeit während der Elternzeit, Arbeitszeitkonten oder eine feste Ansprechpartnerin bei Fragen rund um Betreuung, Eltern- und Pflegezeit.

Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung und verstehen sie als Ansporn, unsere familienfreundliche Personalpolitik weiter zu etablieren und auszubauen.

Presseartikel:
http://www.onetz.de/schwandorf/vermischtes/gemeinden-und-betriebe-ausgezeichnet-familienfreundlich-rechnet-sich-d1709434.html

 

Weitere Inhalte werden geladen