Schönseer- und Oberviechtacher Land

Schönseer- und Oberviechtacher Land

... hier finden Sie eine beeindruckende, sanfte Mittelgebirgslandschaft, die im Sommer zu ausgedehnten Wanderungen einlädt und im Winter alle nordischen Sportler auf die ausgedehnten und präparierten Loipen führt.

Das „Goldstück Bayerns” wird auch das Oberviechtacher Land genannt und damit deutlich auf den historisch überlieferten Gold-Abbau im 14. Jahrhundert angespielt. Wenn auch das „Gold gewinnen” heute nicht mehr die „große Rolle” spielt, ist Oberviechtach ein anerkannter Erholungsort im Naturpark Oberpfälzer Wald.

Weitere fünf staatlich anerkannte Erholungsorte finden sie im Schönseer Land. Die Gemeinden Schönsee, Dietersdorf, Gaisthal, Stadlern und Weiding bieten Radrouten wie Wanderwege und nicht zuletzt auch Angelgewässer sowie „das Glück der Erde, auf dem Rücken der Pferde ...”.

Hirschberg-Aussichtsturm

Im Naturpark des Vorderen Bayerischen Waldes ist der Jugenberg mit 610 Metern ein markanter Orientierungspunkt bei Nittenau. Vom Treffpunkt Hof am Regen geht die Wanderung zunächst über Gunt nach Eckhartsreuth. Steinskulpturen säumen dann den Weg zum Gipfel. Durch Lichtungen bietet sich immer wieder ein herrlicher Ausblick über das Regental und in Richtung der Stadt Nittenau. Nach einer ca. zweistündigen Wanderung kann man auf Wunsch zu einer Brotzeit einkehren oder die Brennerei der Jugenbergbauern besichtigen.